. . Startseite | Übersicht | Kontakt | Impressum |

Ziele

Langfristige Ziele

Unsere langfristigen Ziele sind, Beiträge zu leisten, durch die die Inklusionsgedanken im schulischen Bereich der Bildung und Erziehung unterstützt und verbreitet werden. Um das breite Feld schulischer Arbeit etwas einzugrenzen, richten wir unser Augenmerk insbesondere auf die Teilhabe am allgemeinbildenden Schulleben von Kindern und Jugendlichen mit Beeinträchtigungen.

Mit dem Handlungsprogramm greifen wir Vielfalt in der Bildung als positiven Aspekt auf und etablieren das Modell „Eine Schule für alle“ unter den evangelischen, diakonischen Förder- und Regelschulen im Primar- und Sekundarbereich. Dabei plädieren wir für einen Wandel der Förderschulen hin zu (sonder)pädagogischen Kompetenzzentren.

Mittelfristige Ziele

Mittelfristig sehen wir insbesondere Veränderungen im Schulleben der Modellschulen. Dabei zielen wir auf ein verändertes Lehr- und Lernverständnis bei der Schulleitung und den Lehrer/innen und Eltern ab. Das Rollenverständnis der Erwachsenen geht über vom Lehrenden zum Lernbegleiter in multiprofessionellen Teams. Den Schüler/innen wird ein subjektorientiertes Lernverhalten mit Verantwortungsübernahme für den eigenen und gemeinschaftlichen Lernprozess zugesprochen. Die Schulkultur basiert auf einer respektvollen und wertschätzenden Beziehung zwischen allen Menschen an der Schule.

Kurzfristige Ziele

Der Aufbau einer schulinternen Arbeitsgruppe für einen gemeinsamen Entwicklungsprozess wird vom Projektteam als kurzfristiges Ziel innerhalb der Modellschule anvisiert.

Suche

Aktuelles

Das Projekt „Vielfalt-in-Bildung. Eine Schule für alle - jetzt!“ ist abgeschlossen. Die Projektdokumentation finden Sie hier.

 
Programmträger:
blaues Logo mit dem Schriftzug BeB Bundesverband evangelische Behindertenhilfe rot-weisser Schriftzug Aktion Mensch blauer Schriftzug Diakonie und Bildmarke Kronenkreuz